Hyoho Niten Ichi Ryu

Die Hyoho Niten Ichi Ryû, die Kriegsmethodik der einen Schule der zwei Himmel und wurde als Schwertschule in den dreißiger Jahren des siebzehnten Jahrhunderts von Miyamoto Musashi gegründet. In ununterbrochener Nachfolge wird sie noch heute in Kokura (einem Teil von Kita-Kyushu im Süden Japans) praktiziert.

Außerhalb Japans werden von der Hyoho Niten Ichi Ryû ausschließlich die Schwertformen trainiert. Dabei gibt der alte Namen des Stils, Nito Ichi Ryu, den Hinweis auf den Umgang mit zwei Schwertern.

Musashi war der Ansicht, dass es „wahr ist, dass man alle Waffen, die man besitzt, gebrauchen sollte, statt sein Leben wegzuwerfen.“ So beinhaltet die Hyoho Niten Ichi Ryû drei verschiedene Kategorien an Schwerttechniken, die Itto-Seiho (Langschwert-Kata), die Kodachi-Seiho (Kurzschwert-Kata) und die Nito-Seiho (Zweischwert-Kata).

Für weitere Informationen über die Hyoho Niten Ichi Ryû empfehlen wir Dir den folgenden Link: www.nitenichiryu.de.


„… sich der Wirksamkeit der beiden Schwerter bewusst zu werden? darum geht es in der Nito Ryû… denn wahr ist, dass man alle Waffen, die man besitzt, gebrauchen sollte, statt sein Leben wegzuwerfen. Zu sterben, mit einer unbenutzten Waffe in seinem Gürtel, das wäre bedauerlich.“ (Miyamoto Musashi)